Programm

Was wir darstellen und vorführen

Von Handarbeit-Workshops und Lagerleben über Gerichtsverhandlungen bis zum Schaukampf - hier könnt ihr nachlesen, was wir auf Mittelaltermärkten, bei Schulbesuchen und anderen Veranstaltungen bieten können.


Das Lager

Das Lagerleben soll eine mittelalterliche Reisegruppe so überzeugend wie möglich darstellen. Dabei befindet sich die Gruppe in ihrer derzeitigen Ausstattung wohl kaum tatsächlich auf einer langen Reise. Wahrscheinlicher ist ein Aufenthalt bei einem Turnier oder Hoftag. Solche Zeltstädte wären auch recht representativ gewesen und dort hätte man wohl auch wirklich große Zelte, Mobiliar, Tongeschirr und webende und stickende Damen in verzierten Gewändern finden können.

Ambiente und ein stimmiges Bild sind uns wichtig. Wir achten auch während des Marktalltags sehr genau darauf, dass keine modernen Eindrücke das Lager stören. Flaschen, Dosen, Zigaretten, Verpackungen etc. - das alles hat im einsehbaren Teil des Lagers nichts zu suchen.

Fragen zu Einzelheiten des Lagers und unserer Ausrüstung, von Gewandung bis Essgeschirr und von Sitzbank bis Zelt beantworten wir gerne.

Mehr zu unserem Lager und unserer Ausstattung


Das Handwerk

Spinnen, Weben, Sticken, Nadelbinden, Nestelbänder flechten - weibliche Fingerfertigkeit und Fleiß waren die Grundlage für jedes Kleidungsstück in dieser Zeit. Wir möchten diese Fähigkeiten lebendig halten und sowohl die Arbeitsabläufe als auch deren historische Notwendigkeit vermitteln. Wir präsentieren fertige Stücke und solche, die gerade in Arbeit sind.

Früher konnte jedes Mädchen spinnen, das alt genug war um eine Spindel zu halten und die Mithilfe bei der Herstellung der täglichen Kleidung war selbstverständlich. Bei unseren Workshops können Interessierte das Spinnen und Nestelbänder flechten selbst ausprobieren.

Und ohne das Können unserer Köchin am offenen Feuer würden nicht nur wir auf warmes Essen sondern auch die Marktbesucher auf interessante Kochkesseleinblicke verzichten müssen. Wir beantworten natürlich auch gerne Fragen zu mittelalterlichen Nahrungsmitteln und Ernährung.

Mehr zum Thema Kochen im Mittelalter-Lager
Unsere Artikel zum Thema Handarbeiten im Scriptorium


Die Geschichte(n)

Mittelalterliches Recht war völlig anders als das heutige, weil die Menschen damals anders gedacht haben als wir heute. Erhalten geblieben sind uns nur Fragmente in Form einiger weniger Aufzeichnungen. Die Bekannteste ist der Sachsenspiegel.

Wir möchten diesen Aspekt der mittelalterlichen Geschichte einem (hoffentlich) neugierigen Publikum in Form kleiner Geschichten präsentieren und dadurch einen weiteren Blickpunkt auf den damailigen Menschen und seinen Alltag bieten.

Dabei kann der Fokus - je nach Wunsch - eher ernst oder eher humorvoll angelegt werden. Unsere ernsteren Fälle stammen alle aus historischen Rechtsquellen - Gesetztesbücher wie dem Sachenspiegel oder alte Stadtrechte, aber auch konkrete Urteile aus den erhaltenen Akten mittelalterlicher Prozesse. Zusätzlich bieten wir auch einige 'Spaßfälle', die mit den historisch belegten Fällen gemischt werden können.

Mehr über die Gerichtsverhandlungen


Der Kampf

Wir betreiben wie viele andere Gruppen auch historischen Schwertkampf. Allerdings ist unsere Gruppe schlicht und einfach zu klein, als dass wir Schaukämpfe als Programmpunkt anbieten könnten. Wir betreiben den Schwertkampf privat für uns als Sport.

Möglich ist allerdings die Präsentation der von uns verwendeten Rüstungen und Waffen. Wir stellen diese in unserem Lager aus und beantworten dort auch gerne die Fragen der Besucher. Wir erklären Einsatzgebiete, Vorzüge und Nachteile, Kombinationsmöglichkeiten und mögliche Auswirkungen. Auf Wunsch zeigen wir Interessierten auch Grundschläge mit dem Schwert und erklären weitere Grundlagen des mittelalterlichen Kampfes. Und natürlich lassen wir Besucher die Ausrüstung auch gerne einmal aus- und anprobieren.

Wer sich für mittelalterlichen Schwertkampf interessiert, kann auch an unserem Training teilnehmen, ohne Vollmitglied im Verein sein zu müssen. Als kleine Entschädigung für unseren Aufwand erwarten wir bei regelmäßiger Teilnahme aber eine Fördermitgliedschaft.

Mehr zum Thema mittelalterlicher Kampf


Schul- und Kindergartenbesuche

Abgesehen von der Teilnahme an Mittelaltermärkten bieten wir auch die direkte Zusammenarbeit mit Schulen und Kindergärten. Dabei können alle obigen Punkte präsentiert werden, sowieso zusätzliches, speziell für Kinder zusammen gestelltes Programm, wie den 'Ritterstrip' bei dem die Kinder selbst zusehen und raten können, welche Kleidungs- und Rüstungsstücke ein Ritter getragen hat und wie sie angelegt werden.

In der Zusammenarbeit mit Schulen steht bei uns die Alltagskultur im Vordergrund. Wir können zwar auch kleine Kampfvorführungen anbieten (die Kinder möchten so etwas natürlich auch sehen), möchten diese jedoch nicht in den Vordergrund stellen.


Rahmenbedingungen

Die von uns benötigten Rahmenbedingungen wie Platzbedarf, Absperrungen, Requisiten etc. werden auf Anfrage und nach Klärung des gewünschten Programms besprochen.

 

Borte (Seitenabschluß)